i2 SUMMIT - Fachkonferenz zur digitalen Transformation der Kundenkommunikation und internen Kollaboration

Der i2 SUMMIT ist die Jahreskonferenz für Internet & Intranet-Verantwortliche in der Schweiz. Die Veranstaltung bietet einen Erfahrungsaustausch zu aktuellen Projekterfahrungen und Expertenmeinungen rund um die digitale Transformation der Kundenkommunikation und internen Zusammenarbeit.

i2 SUMMIT - Conference on the Digital Transformation of Customer Communications & Internal Collaboration

The i2 SUMMIT is a yearly conference for Internet & Intranet project leads. The conference provides practical insights & discussion on the digital transformation of the digital customer communications as well as the internal collaboration & communications.

#i2s Referenten & Moderatoren

Sponsoren

Aktuelle Beiträge

i2 SUMMIT 2016 – Digital Transformation Needs Digital Enablement

Die Vorbereitungen zum i2 SUMMIT 2016 sind angelaufen. Eine erste Programmversion wurde bereits veröffentlicht - wieder mit zahlreichen Fallbeispielen und spannenden Diskussionen rund um die erfolgreiche Unterstützung der digitalen Transformation im Rahmen von Internet- und Intranet-Projekten. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung steht dabei das Schlagwort "Digital Enablement" - sprich der Unterstützung bei der Entwicklung von digitalen Kompetenzen, die eine digitale Transformation im Unternehmen langfristig vorantreiben und absichern. Die Internet- und Intranet-Projekte stehen dabei im doppelten Sinne im Blickfeld - so ist ihr Erfolg doch einerseits abhängig von der Verbreitung dieser Kompetenzen und andererseits sollen sie helfen, diese Kompetenzen im Unternehmen auszubauen.Mit dem i2 SUMMIT 2016 wollen wir wieder Erfahrungen aus den Unternehmen und die notwendigen Rahmenbedingungen für den Erfolg dieser Entwicklung diskutieren. Dafür haben wir dieses Jahr drei Themenstränge geplant. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren wurde die Veranstaltung um einen Englisch-sprachigen Programmstrang ergänzt - für den sowohl Schweizer als auch internationale Referenten eingeladen wurden und in dem das Thema der digitalen Transformation im Unternehmen ganzheitlicher adressiert wird:

Link zum Original-Beitrag
Peter Zwick (b+p baurealisation ag): Grösste Herausforderung in der Etablierung eines Umdenken für neue Arbeit

Peter Zwick ist geschäftsführender Partner bei b+p baurealisation ag und gibt in unserem heutigen Referenteninterview einen Einblick in sein Projekt, über dessen Herausforderungen und Chancen er in seinem Vortrag auf dem i2 SUMMIT noch genauer berichten wird.Sie halten beim i2 SUMMIT einen Vortrag über Ihre Erfahrungen aus Ihrem Projekt. Mit welchen drei Schlagworten können wir Ihren Vortrag auszeichnen?

Link zum Original-Beitrag
Esther Brunner (Zeix): Inhaltliche Fragestellungen der Benutzer für das Projekt in den Vordergrund stellen!

In unserem heutigen Referenteninterview freuen wir uns über die Antworten von Esther Brunner. Sie arbeitet seit Juli 2008 als Interface Developer bei Zeix. In ihrem Vortrag auf dem diesjährigen i2 SUMMIT spricht sie über die Erfolgsfaktoren für interaktive Content-Formate und bringt dabei ihre vielfältigen Erfahrungen als Spezialistin für Frontend Technologien mit ein.Der i2 SUMMIT steht dieses Jahr ganz im Zeichen der digitalen Transformation bzw. seiner Umsetzung entlang Internet- und Intranet-Konzepten. Was sind für Sie die drei wichtigen Herausforderungen, denen sich die Unternehmen diesbezüglich stellen müssen?

Link zum Original-Beitrag
René Reinli (e-Spirit): Digital transformation is more than a buzzword!

Auch diese Woche freuen wir uns wieder über spannende Referenten-Interviews im Vorlauf zum i2 SUMMIT. Heute darf ich Ihnen die Antworten von René Reinli präsentieren. Er ist Country Sales Director Switzerland bei e-Spirit und mit e-Spirit schon ein langjähriger Unterstützer des i2 SUMMIT. Der i2 SUMMIT steht dieses Jahr ganz im Zeichen der digitalen Transformation bzw. seiner Umsetzung entlang Internet- und Intranet-Konzepten. Was sind für Sie die drei wichtigen Herausforderungen, denen sich die Unternehmen diesbezüglich stellen müssen?

Link zum Original-Beitrag
Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien. Durch die weitere Nutzung der Website nehmen wir an, dass Sie diesem Vorgehen gemäss unserer Datenschutzerklärung zustimmen. Mehr Informationen
Schliessen