RETHINKING DIGITAL - Die digitale Transformation der Arbeitsorganisation und Kundenkommunikation gestalten!

Die digitale Transformation steht bei vielen Schweizer Unternehmen auf der aktuellen Agenda. Vielfach wird das Thema aber noch viel zu punktuell adressiert. Auf dem i2 SUMMIT diskutieren Projektverantwortliche und Experten über die Herausforderungen und Empfehlungen, die für ein ganzheitliches (intern und extern gerichtetes) Vorgehen wichtig sind.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Konferenzteilnahme!

Konferenz-Ticket zum Frühbucher!

Agenda 2015 als PDF

Aktuelle Beiträge

Peter Zwick (b+p baurealisation ag): Grösste Herausforderung in der Etablierung eines Umdenken für neue Arbeit

Peter Zwick ist geschäftsführender Partner bei b+p baurealisation ag und gibt in unserem heutigen Referenteninterview einen Einblick in sein Projekt, über dessen Herausforderungen und Chancen er in seinem Vortrag auf dem i2 SUMMIT noch genauer berichten wird.Sie halten beim i2 SUMMIT einen Vortrag über Ihre Erfahrungen aus Ihrem Projekt. Mit welchen drei Schlagworten können wir Ihren Vortrag auszeichnen?

Link zum Original-Beitrag
Esther Brunner (Zeix): Inhaltliche Fragestellungen der Benutzer für das Projekt in den Vordergrund stellen!

In unserem heutigen Referenteninterview freuen wir uns über die Antworten von Esther Brunner. Sie arbeitet seit Juli 2008 als Interface Developer bei Zeix. In ihrem Vortrag auf dem diesjährigen i2 SUMMIT spricht sie über die Erfolgsfaktoren für interaktive Content-Formate und bringt dabei ihre vielfältigen Erfahrungen als Spezialistin für Frontend Technologien mit ein.Der i2 SUMMIT steht dieses Jahr ganz im Zeichen der digitalen Transformation bzw. seiner Umsetzung entlang Internet- und Intranet-Konzepten. Was sind für Sie die drei wichtigen Herausforderungen, denen sich die Unternehmen diesbezüglich stellen müssen?

Link zum Original-Beitrag
René Reinli (e-Spirit): Digital transformation is more than a buzzword!

Auch diese Woche freuen wir uns wieder über spannende Referenten-Interviews im Vorlauf zum i2 SUMMIT. Heute darf ich Ihnen die Antworten von René Reinli präsentieren. Er ist Country Sales Director Switzerland bei e-Spirit und mit e-Spirit schon ein langjähriger Unterstützer des i2 SUMMIT. Der i2 SUMMIT steht dieses Jahr ganz im Zeichen der digitalen Transformation bzw. seiner Umsetzung entlang Internet- und Intranet-Konzepten. Was sind für Sie die drei wichtigen Herausforderungen, denen sich die Unternehmen diesbezüglich stellen müssen?

Link zum Original-Beitrag
Thomas Weiss (Züricher Kantonalbank): Statt mit “Big Bang” mit kleineren Releases zum Erfolg!

Auch diese Woche freuen wir uns wieder über die Antworten zu einem Interview mit einem unserer Referenten bei i2 SUMMIT: Thomas Weiss arbeitet bei der Zürcher Kantonalbank in der Unternehmenskommunikation und trägt dort seit rund 10 Jahren die Fachverantwortung für das unternehmensweite Intranet. In dieser Zeit hat Thomas Weiss das Intranet kontinuierlich weiter entwickelt - sowohl fachlich wie auch bezüglich der Nutzung von technologischen Möglichkeiten. Mit dem aktuellen Release konnte dank dem Zusammenspiel von Kommunikation und Kollaboration ein neuer Meilenstein gesetzt werden, über den er beim i2 SUMMIT berichten wird.Hr Weiss - Sie halten beim i2 SUMMIT einen Vortrag über Ihre Erfahrungen aus Ihrem Projekt. Mit welchen drei Schlagworten können wir Ihren Vortrag auszeichnen?

Link zum Original-Beitrag
Sponsoren
Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien. Durch die weitere Nutzung der Website nehmen wir an, dass Sie diesem Vorgehen gemäss unserer Datenschutzerklärung zustimmen. Mehr Informationen
Schliessen