i2 SUMMIT 2015 -
Erfolgsfaktoren für die Digitale Transformation

Konferenztag / 12.11.

08:50

Begrüssung & Eröffnung

09:10

Plenum: Rethinking Digital – Die digitale Transformation der Arbeitsorganisation & Kundenkommunikation erfolgreich gestalten!

Erfolgsfaktoren bei der digitalen Transformation bei Schweizer Unternehmen

    Sprecher:
  • Bramwell Kaltenrieder Managing Partner Crosswalk AG
    Bramwell Kaltenrieder, Crosswalk AG

Successful Enablement for the Digital Transformation

    Sprecher:
  • David Terrar Founder & CXO Agile Elephant
    David Terrar,  Agile Elephant
10:30

Kaffeepause

11:00

Raum 1: Digital Experience - Umsetzung von digitalen Kundenerlebniskonzepten als Wettbewerbsfaktor

Fallbeispiel Zurich Versicherung: Aufbau einer Customer Experience Plattform

    Sprecher:
  • Juliana Canzler Head Project Leader Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG
    Juliana Canzler, Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG
  • Stefan Malär Managing Partner oddEVEN AG
    Stefan Malär, oddEVEN AG
Die Zürich Versicherung Schweiz hat vor drei Jahren ein Programm gestartet mit dem Ziel einer verbesserten digitalen Customer Experience. In einem schrittweisen Ansatz werden die verschiedenen digitalen Touchpoints vereinheitlich in Bezug auf das Kundenerlebnis und die verwendete Technologie. Dieses Referat gibt einen Einblick in die Ergebnisse, die Herausforderungen und weiteres Optimierungspotential

Fallbeispiel Clariant: Umsetzung eines Marketing & Lead Generation Portal

    Sprecher:
  • Tomas Jan Senior Online Communication Manager Clariant International Ltd.
    Tomas Jan, Clariant International Ltd.

Fallbeispiel ZEIX: Vom PDF zum interaktiven Reader: Erfolgsfaktoren für interaktive Content-Formate

    Sprecher:
  • Esther Brunner User Interface Developer, Partner ZEIX
    Esther Brunner, ZEIX

Fallbeispiel: Digitale Transformation der Post CH AG

    Sprecher:
  • Gabriela Eymann Senior Project Manager, Team Leader Unic AG
    Gabriela Eymann, Unic AG
11:00

Raum 2: Digital Enablement - Einführung von digitalen Arbeitsumgebungen für eine verbesserte Zusammenarbeit

Fallbeispiel Sulzer: Sulzer Harmony Intranet als globales People-Centric Intranet

    Sprecher:
  • Susanne Oettli E-Communications Manager, Group Communications Sulzer Management
    Susanne Oettli, Sulzer Management

Fallbeispiel Lafarge: How Lafarge's Knowledge Sharing program improves performances

    Sprecher:
  • Jean-Luc Abelin Knowledge Manager Lafarge
    Jean-Luc Abelin, Lafarge

Fallbeispiel Bühler Group: Etablierung einer Kollaborationsplattform

    Sprecher:
  • Frank Nehlig Head of Marketing Services Bühler Group
    Frank Nehlig, Bühler Group

Fallbeispiel OSRAM: Das OSRAM Global Intranet

    Sprecher:
  • Sandra Perz Global Process Manager Intranet OSRAM GmbH
    Sandra Perz, OSRAM GmbH
  • André Heymann Head Enterprise Solutions itsystems AG
    André Heymann , itsystems AG
13:10

Gemeinsames Mittagessen

14:10

Plenum: Digital Transformation als ganzheitliche Brückenstrategie zwischen Intern & Extern

    Sprecher:
  • Philipp Rosenthal Principal Infocentric Research AG
    Philipp Rosenthal, Infocentric Research AG
Fachvortrag: Digitale Transformation braucht Mut & Herz
14:40

Interaktive Workshops: Erfolgsfaktoren für die Umsetzung der digitalen Transformation bei Internet- und Intranet-Projekten

I. Workshop: Knowledge Sharing Canvas

    Moderator:
  • Raphaël Briner Chief Marketing Officer Knowledge Plaza
    Raphaël Briner, Knowledge Plaza

II. Workshop: Einführung eines einfachen Social Intranet

    Moderator:
  • Martin Wulff CEO bitvoodoo ag
    Martin Wulff, bitvoodoo ag

III. Workshop: Fast-Track zum Digital Workplace

    Moderator:
  • André Heymann Head Enterprise Solutions itsystems AG
    André Heymann , itsystems AG

IV. Workshop: Bausteine für das Experience Design

    Moderator:
  • Dr. Bernd Langkau Intranet-Experte und Partner namics
    Dr. Bernd Langkau, namics

V. Workshop: Erfolgsfaktoren des Next Generation Content Managements

    Moderator:
  • René Reinli Country Sales Director e-Spirit
    René Reinli, e-Spirit
15:40

Kaffeepause

16:00

Raum 1: Von der Digital Experience zur Digital Conversion & Leadgenerierung

Fallbeispiel Swisscom: Das Redesign der My Swisscom App – eine erfolgreiche Verbindung von User Centered Design und agiler Entwicklung

    Sprecher:
  • Chris Gugelmann Senior Online Experience Manager Swisscom OXD
    Chris Gugelmann, Swisscom OXD

Fallbeispiel Straumann: Leadgenerierung entlang der Customer Journey - mit einer Online-Community die Kunden von morgen für die eigene Marke begeistern

    Sprecher:
  • Svenja Hahn Leiterin Customer Marketing Straumann
    Svenja Hahn, Straumann
  • Oliver Schmitt Geschäftsführer re-lounge GmbH
    Oliver Schmitt, re-lounge GmbH

Fallbeispiel: Relaunch der Website der Federation of European Neuroscience Societes

    Sprecher:
  • Lars Kristiansen PhD - Executive Director FENS - Federation of European Neuroscience Societies
    Lars Kristiansen, FENS - Federation of European Neuroscience Societies
16:00

Raum 2: Digital Adoption - Optimierung des Digital Workplace

Fallbeispiel Migros: 154 Sekunden Raketenflug und 2‘000 Risolettos – eine Bilanz zum neuen Intranet-Universum des MGB

    Sprecher:
  • Raphaela Botti Leiterin Interne Kommunikation Migros-Genossenschafts-Bund
    Raphaela Botti, Migros-Genossenschafts-Bund

Fallbeispiel Zürcher Kantonalbank: Vom redaktionellen Intranet zum Digital Workplace

    Sprecher:
  • Thomas Weiss Projektleiter Kommunikation Zürcher Kantonalbank
    Thomas Weiss, Zürcher Kantonalbank

Fallbeispiel B+P: Wie unterstützt eine Intranet- und Wissensplattform den Betrieb von B+P, wo Bauprojekte im Bereich von 10 bis 250 Mio. CHF Umfang abgewickelt werden?

    Sprecher:
  • Peter Zwick Geschäftsführender Partner B+P Baurealisation
    Peter Zwick, B+P Baurealisation
17:30

Zusammenfassung & Feedback-Runde zur Konferenz

17:40

Apero

Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien. Durch die weitere Nutzung der Website nehmen wir an, dass Sie diesem Vorgehen gemäss unserer Datenschutzerklärung zustimmen. Mehr Informationen